Elektrosmog messen

Menschen können Elektrosmog nicht sehen und in der Regel auch nicht spüren. Durch Messungen kann die Stärke von elektrischen, magnetischen und elektromagnetischen Feldern festgestellt werden.

Auch wenn man in Bezug auf Elektrosmog nicht in Panik verfallen darf, sollte man die persönliche Belastung messen lassen, um durch physikalische Abschirmmaßnahmen die Belastungen zu minimieren. 

Hierzu braucht es qualifiziertes Messpersonal zur richtigen Beratung. Wir garantieren Ihnen eine seriöse und fachlich qualifizierte Messung durchzuführen und Sie nach dem aktuellen Stand der Technik zu beraten, um praktikable Lösungen für eine Abschirmung vorzuschlagen. 

Sie erhalten die reproduzierbaren Messprotokolle und einen ausführlichen Abschlussbericht

Wir messen das gesamte Spektrum der relevanten Felder, die unten ausführlich beschrieben sind.

Elektrosmog ist vielfältig und komplex.

Elektrosmog ist die umgangssprachliche Bezeichnung für die alltägliche elektromagnetische Umweltbelastung durch fünf unterschiedliche Kraftfelder sowie Erdmagnetfeldanomalien und radioaktives Radongas. Dies sind im Detail:

Elektrische Wechselfelder (NF)

Elektrische Wechselfelder entstehen immer dann, wenn sich elektrische Ladungen mit einer bestimmten Frequenz bewegen. Dies ist bei unserer Wechselspannung, die wir zu Hause an unseren Steckdosen vorfinden, der Fall. Wir arbeiten in Europa mit 230 Volt Wechselspannung, die mit einer Frequenz von 50 Hz ihre Polarität ändert.

Magnetische Wechselfelder (NF)

Immer wenn ein Wechselstrom fließt, d.h. ein Verbraucher in Betrieb ist, bildet sich ein magnetisches Wechselfeld. Das magnetische Feld umgibt jeden Leiter in dem ein Wechselstrom fließt. Die Stärke des Feldes ist proportional zum Stromfluss. 

Das magnetische Wechselfeld ist mit vertretbarem Aufwand nicht abschirmbar.

Elektromagnetische Felder (HF)

Ab einer Frequenz von ca. 30 kHz kann sich ein elektro- magnetisches Feld ausbilden. Vereinfacht ausgedrückt, wenn wir die Frequenz unseres Stromes in der Leitung erhöhen, wird sich irgendwann eine elektromagnetische Welle bilden, die das Kabel (in diesem Fall dann die Antenne) verlässt. Es gehorcht anderen  Gesetzen als das elektrische und magnetische Feld.

Elektrische Gleichfelder

Die Elektrostatik, ist das Teilgebiet der Physik, das sich mit ruhenden elektrischen Ladungen, Ladungsverteilungen und den elektrischen Feldern geladener Körper befasst. Schon im Altertum war bekannt, dass bestimmte Materialien nach dem Reiben kleine leichte Teilchen, z. B. Papierschnipsel, anziehen (Reibungselektrizität).

Magnetische Gleichfelder

Ein magnetostatisches Feld ist nichts anderes als ein Permanentmagnet. So wie man ihn überall auf der Pinnwand, in Motoren, in Lautsprechern, Kopfhörern und vielem mehr findet. Die Richtung und Stärke magnetischer Kräfte kann man durch Feldlinien anschaulich darstellen.

Erdmagnetfeld-Anomalien

Unsere Forschung hat gezeigt, dass dort wo ein Rutengänger eine geopathische Störung auffindet, auch eine Anomalie des Erdmagnetfelds vorliegt. Tatsache ist, dass an diesen Stellen eine - lokal sehr begrenzte - deutliche Erhöhung oder Abschwächung des Erdmagnetfeldes vorliegt. 

Radioaktivität durch Radon

Natürliches Radongas ist radioaktiv und diffundiert aus dem Erdboden. Es handelt sich um eine Ionisierende Strahlung. Die entstehenden reaktiven Ionen können in lebendem Gewebe großen Schaden verursachen. Zellen sterben ab oder das Zellwachstum wird nachhaltig (irreparabel) gestört.

Abschirmung von Elektrosmog

Natürliches Radongas ist radioaktiv und diffundiert aus dem Erdboden. Es handelt sich um eine Ionisierende Strahlung. Die entstehenden reaktiven Ionen können in lebendem Gewebe großen Schaden verursachen. Zellen sterben ab oder das Zellwachstum wird nachhaltig (irreparabel) gestört.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.